Deutschland Neuigkeiten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FamilySearch Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Wenn Sie in deutschen Archiven forschen wollen, denken Sie daran, dass einige Gebühren für die Nutzung ihrer Forschungs-einrichtung erheben. Das Forschen in Archiven könnte nicht gratis sein! Weitere Informationen bitte [http://wiki-de.genealogy.net/DAGV/Archivgebühren hier]  
 
Wenn Sie in deutschen Archiven forschen wollen, denken Sie daran, dass einige Gebühren für die Nutzung ihrer Forschungs-einrichtung erheben. Das Forschen in Archiven könnte nicht gratis sein! Weitere Informationen bitte [http://wiki-de.genealogy.net/DAGV/Archivgebühren hier]  
 +
 +
== Deutsch-Amerikaner sind die größte Ahnengruppe in den Vereinigten Staaten  ==
 +
 +
Nach dem 2005 US-Zensus haben geschätzte 49,2 Millionen Amerikaner Deutschland als ihr Herkunftsland. ermittelt. Im 1990 US-Zensus meinten 58 Millionen Amerikaner, dass sie ausschließlich oder teilweise deutscher Herkunft seien. Die erste bedeutende Anzahl kam in den 1680ern in New York und Pennsylvanien an - rund acht Millionen deutsche Immigranten haben die Vereinigten Staaten seit dieser Zeit betreten. Im Jahr 1745 lebten allein in Pennsylvania geschätzte 45. 000 Deutsche. –German-Amerikaner sind am größten Ahnengruppe in den Vereinigten Staaten. Die Deutsche-Immigration setzte sich mit erheblichen Zahlen im 19. Jahrhundert fort - mit der gößten Anzahl von Einreisen zwischen 1840 und 1860. Heute haben Kalifornien und Pennsylvanien die größten Bevölkerungen mit deutscher Herkunft mit über sechs Millionen Deutsch-Amerikanern,  wobei sich die höchste Dichte von Deustch-Amerikanern in North Dakota und Wisconsin befindet.
  
 
== Neues Portal für deutsche Kirchenaufzeichnugen im Internet  ==
 
== Neues Portal für deutsche Kirchenaufzeichnugen im Internet  ==

Version vom 10. Juli 2013, 17:25 Uhr

Zurück Deutschland

Gebühren in Archiven

Wenn Sie in deutschen Archiven forschen wollen, denken Sie daran, dass einige Gebühren für die Nutzung ihrer Forschungs-einrichtung erheben. Das Forschen in Archiven könnte nicht gratis sein! Weitere Informationen bitte hier

Deutsch-Amerikaner sind die größte Ahnengruppe in den Vereinigten Staaten

Nach dem 2005 US-Zensus haben geschätzte 49,2 Millionen Amerikaner Deutschland als ihr Herkunftsland. ermittelt. Im 1990 US-Zensus meinten 58 Millionen Amerikaner, dass sie ausschließlich oder teilweise deutscher Herkunft seien. Die erste bedeutende Anzahl kam in den 1680ern in New York und Pennsylvanien an - rund acht Millionen deutsche Immigranten haben die Vereinigten Staaten seit dieser Zeit betreten. Im Jahr 1745 lebten allein in Pennsylvania geschätzte 45. 000 Deutsche. –German-Amerikaner sind am größten Ahnengruppe in den Vereinigten Staaten. Die Deutsche-Immigration setzte sich mit erheblichen Zahlen im 19. Jahrhundert fort - mit der gößten Anzahl von Einreisen zwischen 1840 und 1860. Heute haben Kalifornien und Pennsylvanien die größten Bevölkerungen mit deutscher Herkunft mit über sechs Millionen Deutsch-Amerikanern,  wobei sich die höchste Dichte von Deustch-Amerikanern in North Dakota und Wisconsin befindet.

Neues Portal für deutsche Kirchenaufzeichnugen im Internet

Das neue Kirchenbuchportal wurde von der Vereinigung der Kirchenarchive eingerichtet, um den Zugang zu deutsch-sprachigen Kirchenaufzeichnungen zu erleichtern. Seit Juli 2010 haben einige Archuve detailierte Bestandslisten der Gemeinderegister in ihren Sammlungen veröffentlicht. Details über die teilnehmenden Archive - incl. Links zu den veröffentlichten Bestandslisten - finden Sie hier. Eine Datenbank aller aufgenommenen Aufzeichnungen - sortiert nach Archiven - finden Sie hier. Details siehe "Germany- Church Records"

Deutschland erleichtert Zugang zu Standesamt-Aufzeichnungen

Ab dem 1. Jan 2009 wurde in Deutschland das Recht auf Privatsphäre in Bezug auf das Personenstands-register nach 1875 - Geburts-, Heirats- und Todesurkunden - gelockert. Nach dem neuen Gesetz sind Geburten nach 110 Jahren, Ehen nach 80 Jahren und Todesfälle nach 30 Jahren, verfügbar, solange alle in der Aufzeichnung erwähnten Personen tot sind. Das Gesetz unterstütz auch die Übertragung von ältereren Aufzeichnungen der Meldeämter in ein Archiv zum leichteren Zugriff. Details, siehe: Recent Changes in Rights-to-Privacy Laws.

Jüdische Aufzeichnungen - jetzt online

Im März 2009 veröffentlichte das Landesarchiv Baden-Wuerttemberg Abbildungen der  Jewish recordsim Internet. Vorher konnte diese Sammlung nur auf Mikrofilm im Staatsarchiv Stuttgart eingesehen werden. Die Sammlung enthält Geburts-, Heirats- und Todeseinträge, Familienbücher und andere Listen - die meisten aus dem 19. jahrhundert. Details, siehe Jewish Records available on the Internet. Siehe auch Jewish Genealogy Research für viel "Wie -forscht-man"-Instruktionsseiten im Wiki.

(Zusätliche Artikel)

(Ihre Texte oder Bilder hier)