Falls Sie das Wiki nicht bearbeiten können, nachdem Sie eingeloggt sind, klicken Sie bitte hier.

Neumark Genealogie

Aus FamilySearch Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

{{{link}}}

Fragen an die Gemeinschaft

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neumark, auch bekannt als der Neue Marsch (Polnisch:Nowa Marchia) oder Ostbrandenburg, war eine Region der preußischen Provinz Brandenburg, Deutschland, östlich der Oder gelegen.

Das Gebiet, das später als Neumark bekannt war, wurde während des Hochmittelalters von der Deutschen Mark Brandenburg als Teil des mittelalterlichen Polen als Lebuser Land bekannt. Brandenburg-Küstrin war die Neumark von 1535 bis 1571 und war ein selbstständiger Staat des Heiligen Römischen Reiches der Deutschen Nation, danach wurde sie den Kurfürsten von Brandenburg zurückgegeben. Es wurde Teil des Königreichs Preußen im Jahr 1701 und Teil des Deutschen Reiches im Jahr 1871. Nach dem Ersten Weltkrieg blieb die ganz deutsche Neumark in der neuen Weimarer Republik Deutschland.
Der Großteil der Neumark wurde 1945 nach dem Zweiten Weltkrieg unter polnische Verwaltung gestellt; seine vertriebene deutsche Bevölkerung wurde weitgehend durch Polen ersetzt. Der größte Teil des polnischen Territoriums gehört zur Woiwodschaft Lebus, während die nördlichen Städte Choszczno (Arnswalde), Myślibórz (Soldin) und Chojna (Königsberg in der Neumark) in der Woiwodschaft Westpommern liegen. Ein Gebiet in der Nähe von Cottbus, das administrativ Teil des Regierungsbezirks Frankfurt (Oder) (nach dem Wiener Kongress mit der Neumark) ist, bleibt in Deutschland. (Quelle:Neumark_(Landschaft)
Siehe auch GenWiki Neumark

Neumark.png

Stadt- und Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landkreise

Arnswalde
Bomst
Cottbus
Crossen
Dramburg
Friedeberg/Nm.
Guben (Land)
Königsberg/Nm.
Küstrin (aufgelöst 1836)
Landsberg/W. (Land)

Lebus (nur Ostteil)
Meseritz
Oststernberg
Schivelbein
Schwerin (Warthe)
Soldin
Sorau
Weststernberg
Züllichau-Schwiebus


Stadtkreise
Forst (Stadt)
Frankfurt/O. (Stadt)
Guben (Stadt)
Landsberg/W. (Stadt)
angrenzend
Birnbaum

Auswanderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswanderer der Neumark-Region im 18. und frühen 19. Jahrhundert war vorwiegend ostwärts nach Polen und Russland. Nach 1800, Auswanderungen war nach Westen und nach Nordamerika. Es gibt Hilfreiche Datenbanken zur Suche nach einer Herkunftsstadt.

Vertriebene deutsche Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs mussten die Deutschen vor den vorrückenden russischen Truppen fliehen. Viele Familien wurden auf dem Weg aufgeteilt. Diese Vertriebenen fanden schließlich überall in Westdeutschland neue Häuser. Einige wanderten schließlich in die Vereinigten Staaten, Kanada und andere Länder aus. Viele deutsche Gebiete wurden an Polen übergeben, und die deutschen Staatsbürger wurden vertrieben. Mehrere Organisationen haben daran gearbeitet, Daten über vertriebene Deutsche zu sammeln, um Familien zusammenzuführen und Hilfe zu leisten.

  • [ https://www.its-arolsen.org/?caller=1 Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen]. Forschung Verfügung.
  • Die Pommersche Greifswald-Gesellschaft für Pommern hat ehrenamtliche Forschungsspezialisten, die sich mit verfügbaren Quellen auskennen und den Dialog zwischen Forschern fördern wollen.
  • Heimatkreise existieren für verschiedene pommersche Grafschaften in Deutschland. Zu den Mitgliedern gehören diejenigen, die im jeweiligen Kreis geboren wurden oder dort ihren ständigen Wohnsitz hatten, sowie ihre Nachkommen. Der Heimatkreis kann Ihnen vielleicht helfen, Verwandte oder andere Personen ausfindig zu machen, die aus demselben Gebiet wie Ihre Vorfahren stammen. Viele Gruppen haben Homepages im Internet (normalerweise auf Deutsch), die durch Eingabe von "Heimatkreis +" in einer Suchmaschine wie www.google.de gefunden werden können. Ähnliche Heimatorganisationen gibt es für die verschiedenen Kreise in Ostbrandenburg, Posen, Schlesien, Ostpreußen und Westpreußen.
  • Die [http://www.agoff.de/ Arbeitsgemeinschaft Ostdeutscher Familienforscher Die Arbeitsgemeinschaft Ostdeutscher Familienforscher (Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienhistoriker oder AGoFF) kann Sie auch auf verschiedene hilfreiche Organisationen und Weblinks für jeden Bereich hinweisen.
  • Die Kirchlicher Suchdienst kann auch bei der Suche nach nach 1945 vertriebenen Verwandten helfen. Mehr als 20 Millionen Personen sind in Karteikarten der Heimatortskartei untergebracht. Informationen über die Heimatortskartei Pommern finden Sie hier.

Wie finden Sie Geburts-, Heirats- und Sterberegister für die Region Neumark in Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund 80% der Kirchenämter und Standesämter dieser Region gingen durch den Zweiten Weltkrieg verloren. Dies bedeutet, dass sich die Forscher stärker auf andere Quellen stützen müssen, wie Bürgerlisten, Grundbücher, Steuerlisten, Kolonistenlisten usw. Viele Suchwerkzeuge sind online in Form von ausführlichen Archivbeständen verfügbar. Die Aufzeichnungen können durch den Besuch des jeweiligen polnischen Staatsarchivs abgerufen werden. Eine andere Möglichkeit ist die Vernetzung und Weitergabe von Informationen über Mailinglisten. Mehrere Online-Datenbanken, die als Stadt- oder Bezirksgenealogien verfügbar sind, bieten auch die Möglichkeit, Informationen beizutragen und weltweit zusammenzuarbeiten.

Wann immer verfügbar, wird der größte Teil Ihrer genealogischen Forschung für Brandenburg in drei Haupttypen von Rekorden stattfinden: Zivilregistrierung, Kirchenbücher und zusammengestellte Stadtgenealogien ("Ortssippenbücher" oder "Ortsfamilienbücher"). In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie diese Datensätze verwenden.

  • auf digitalen Datenbanken,
  • als Mikrofilme,
  • oder für sie schreiben.

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ostprovinzen. Achten Sie darauf, den Klassenlehrplan herunterzuladen.
  1. Beobachten Sie die Specific Geography Teil zu lernen, wie man MeyersGaz.org benutzt und [http://www.kartenmeister.com Kartenmeister.com, um die ausführliche deutsche und polnische Namen Ihrer Stadt und ihrer höheren Jurisdiktionen zu erhalten.
  2. Sehen Sie sich den allgemeinen Ressourcen Teil, um zu lernen, wie man nach Kirchenregistern sucht.
    1. Die PRADZIAD-Datenbank
    2. Szukaj w ArchiwachAnleitung (auf Englisch) das polnische Archiv
    3. Archion, Genossenschaft der protestantischen Archive (€)
    4. Archivportal Europa
    5. Brandenburgisches Landeshauptarchiv:: Online-Recherche
  3. Beobachten Sie der Brandenburger Abschnitt, der etwa 41:00 Minuten dauert.

Karten und Ortsverzeichnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtteilsammlung (Ortssippenbuch oder Ortsfamilienbuch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Klasse Online Ortsfamilienbücher bei Genealogy.net.

  • Ein Ortssippenbuch oder Ortsfamilienbuch enthält in der Regel Geburts-, Heirats- und Sterbedaten für alle Personen, die in den Örtliche Aufzeichnungen während eines bestimmten Zeitraums gefunden wurden, in Familien zusammengestellt. Wenn eins verfügbar ist, kann es als Index fungieren oder Anleitung zum Auffinden der Originalunterlagen. Sie können jedoch Fehler enthalten, daher ist es am besten, ihre Informationen in Originalsätzen überprüfen.
  • Quellen können die Örtlichen Kirchenbücher, Standesamtsregister, Gerichts- und Landbücher und manchmal veröffentlichtes Material enthalten. Im gedruckten Buch werden diese Informationen dann in einem standardisierten Format angeordnet, normalerweise alphabetisch nach Familiennamen und chronologisch nach dem Datum der Hochzeit.

Ein OFB finden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine umfangreiche Bibliographie von Stadtlinienbüchern findet sich in der GenWiki

Standesamtsregister, Zivilstandsregister, oder Personenstandsregister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgerregister sind von der Regierung geführte Aufzeichnungen über Geburten, Eheschließungen und Todesfälle. In Brandenburg wurden am 1. Januar 1876 Standesämter eingeführt.

Standesämter finden sich jetzt im örtlichen Standesamt, das sich entweder im Standesamt oder im Rathaus befindet.

Online-Aufzeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikrofilm-Kopien der Zivilregistrierung von FamilySearch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein paar, nicht viele, zivile Eintragungen werden in der Mikrofilmsammlung der Family History Library sein. Die Anzahl sollte sich schrittweise erhöhen. Diese Mikrofilme können auf Center für Familiengeschichte auf der ganzen Welt eingesehen werden. Um einen Mikrofilm zu finden:

a. Klicken Sie auf Aufzeichnungen von Brandenburg, Deutschland .
b. Klicken Sie auf Places within Germany, Preußen, Brandenburg und eine Liste von Städten erscheint.
c. Klicken Sie auf Ihre Stadt. Wenn die Stadt oder das Dorf nicht aufgelistet ist, finden Sie die Stadt in Meyer's Gazetteer. Sehen Sie, wo das Standesamt (StdA) war. Aufgrund der Größe der Stadt könnte es an einem anderen Ort gewesen sein.
d. Klicken Sie auf "Civil registration" Thema, falls verfügbar. Klicken Sie auf die blauen Links zu den einzelnen Aufnahmetiteln.
e. Wählen Sie den richtige Datensatztyp und Zeitraum für Ihren Vorfahren.
f. Einige Kombinationen dieser Symbole erscheinen ganz rechts auf dem Mikrofilm, der für die Aufzeichnung aufgelistet ist. FHL icons.png. Die Lupe zeigt an, dass der Mikrofilm indiziert ist. Wenn Sie auf die Lupe klicken, gelangen Sie zum Index. Wenn Sie auf die Kamera klicken, gelangen Sie zu einer digitalen Kopie des Mikrofilms.

Schreiben für Civil Registration-Zertifikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnermeldeprotokolle für Deutschland können schriftlich beim Standesamt oder im Bezirksarchiv angefordert werden. Datensätze sind möglicherweise an einem Ort oder des anderen verloren gegangen, so dass Sie am Ende beide Standesamt und Bezirksarchiv prüfen müssten. Die erste Kontaktstelle, die Sie kontaktieren, kann Ihre Anfrage ebenfalls an den anderen Standort weiterleiten. Schreiben Sie an die Bezirksarchive, wenn Sie sich mehr als eine Stadt erkundigen möchten - zum Beispiel, wenn Sie glauben, dass ein Paar in der Heimatstadt des Bräutigams oder der Braut verheiratet war, und Sie wollen, dass beide Orte durchsucht werden.
The PRADZIAD Database Hilfe finden.

Lokale Standesamtadresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archivadresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zeit, in der die Neumark zu Brandenburg gehörte, wurden Kopien der Akten an diese Archive geschickt, nicht an polnische Archive. Hier ist die Adresse für das Bezirksarchiv, sollten Sie sich entscheiden, dort statt oder zusätzlich zum örtlichen Standesamt zu schreiben.
Brandenburgisches Nationalarchiv Potsdam
An der Orangerie 3
14469 Potsdam
Deutschland
(Postfach 600499, 14404 Potsdam)
Telefon. 0331/292971, Fax: 0331/292971

Brandenburgisches Landeshauptarchiv Service
Am Mühlenberg 3
14476 Potsdam, OT Golm
Deutschland
Anschrift:
Postfach 600449
14404 Potsdam
Deutschland
Telefon: 0331 5674-0
Fax: 0331 5674-212
E-mail: poststelle@blha.brandenburg.de

  • [http://www.recherche.im.blha.de/suchinfo.aspx Klicken Sie hier, um die Bestände des Landesarchivs Brandenburg zu durchsuchen. Gehe zu "Suche". Wählen Sie "Volltextsuche". Geben Sie ein Stichwort ein, z. B. einen Ort, einen Namen oder beides. Klicken Sie auf "Suchen".

Wie schreibe ich den Brief?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Orte in Polen:
Ausführliche Anweisungen für das, was in dem Brief enthalten sein soll, sowie polnische Übersetzungen der am häufigsten verwendeten Fragen und Sätze sind in die Poland Letter Writing Guide. Für deutsche Archive:
Ausführliche Anweisungen für das, was in den Brief eingefügt werden soll, sowie deutsche Übersetzungen der am häufigsten verwendeten Fragen und Sätze sind in die German Letter Writing Guide.

Kirchenbuch oder Kirchenbuchduplikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Deutschland Church Records um mehr zu erfahren.

  • Einträge für Taufen, Ehen und Bestattungen in den Örtlichen Kirchenbüchern sind die Hauptquelle vor 1876, als die Bürgerregistrierung begann. In den Registern sind oft zwei, manchmal drei Generationen mit persönlichen Informationen über die Familie angegeben. Auch nach 1876 konnten diese Aufzeichnungen unberührt sein, wenn die Zivilregister zerstört wurden, oder umgekehrt.
  • Sie sollten versuchen festzustellen, ob Ihre Vorfahren katholisch oder lutherisch (evangelisch) waren.
  • Sie sollten versuchen zu bestimmen, wo die Pfarrkirche war, die für Ihre Stadt zuständig war. Finden Sie die Stadt in Meyers Gazetteer. Klicken Sie auf den "Ecclesiastical" Link für Informationen in der Menüleiste. Dies wird Ihnen sagen, ob die Stadt eine eigene Pfarrkirche hatte und Ihnen die Namen einiger nahegelegener Pfarrkirchen und deren Entfernung nennen.
  • Das Verzeichnis der Kirchenbücher enthält genauere Angaben zu katholischen und lutherischen Orten.
  • Das neue Kirchenbuchportal wurde vom Verein der Kirchenarchive, ökumenische Organisation, geschaffen, um den Zugang zu deutschsprachigen Kirchenbüchern zu erleichtern. Seit Juli 2010 haben verschiedene Archive Detaillierte Aufstellungen der Kirchenbücher in ihren Sammlungen veröffentlicht. Einzelheiten zu den teilnehmenden Archiven, einschließlich Links zu veröffentlichten Inventaren, werden gefunden. Eine Datenbank mit allen inventarisierten Datensätzen, sortiert nach Archiv wird gefunden.

Online-Kirchenbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suche nach Online-Pfarrämtern in polnischen Staatsarchiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anleitung:

  • Da die Ergebnisse der vereinfachten Suche nicht sehr genau sind (Sammlungen, Einheiten und Elemente sind gemischt), wählen Sie "Erweiterte Suche" unter dem Suchfeld.
  • Geben Sie den Namen des Ortes / der Pfarrei [zum Beispiel: "Grodzisk"] in das Suchfeld ein. Aktivieren Sie auch die folgenden Kästchen "Sammlungen", "Wichtige Aufzeichnungen" und "Nur Einheiten mit Scans". Klicken Sie auf den orangefarbenen Suchknopf. Verwenden Sie polnische Ortsnamen, aber Diakritika sind nicht erforderlich. Deutsche Ortsnamen werden in der Regel nicht funktionieren.

g* Wählen Sie eine Sammlung.

  • Klicke auf "Einheiten" unterhalb des Titels.
  • Eine Seite mit Miniaturbildern wird angezeigt. Sie können diese anklicken und zu den folgenden Seiten weitergehen.
  • Zum leichteren Betrachten können Sie die Vollbild-Taste (linke Taste unten rechts) oder die Lupe (rechte Taste unten links, mit einem "z" markiert) verwenden.
  • Die Pfeile für "vorherige" und "nächste" befinden sich unten links und rechts, und Scans können mit der Schaltfläche "Herunterladen" unten in der Mitte gespeichert werden.

Die Sammlung Georg Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[http://grueneberg-lenzen.de/deutsch/Kirchbuch/neumark.html Kr. Landsberg / Warthe und Warthebruch listet eine Sammlung von Informationen aus Pfarreien in Neuburg, die schwer zu finden sind, im Besitz von Georg Grüneberg (€). Er wird dich wissen lassen, ob er Aufzeichnungen hat, um dir kostenlos zu helfen. Tatsächliche Aufzeichnungen erfordern bezahlte Forschung.

Genealogisches Archiv Georg Grüneberg
Finkenbergstr. 6
D-19309 Lenzen (Elbe)
Deutschland
Telefon. 038792 / 7211

Die PRADZIAD-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archivportal Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikrofilm Kopien von Kirchenbüchern im FamilySearch-Katalog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Versuchen Sie zunächst, Kirchenbücher in der Mikrofilmsammlung der Family History Library zu finden. Diese Mikrofilme sind möglicherweise zur Ansicht verfügbar Family History Centers auf der ganzen Welt.
Um einen Mikrofilm zu finden:

a. Klicken Sie auf records of Brandenburg, Germany (Aufzeichnungen von Brandenburg, Deutschland).
b. Klicke auf "Places within Germany, Preußen, Brandenburg" und eine Liste von Städten erscheint.
c. Klicke auf Ihre Stadt, wenn sie erscheint, oder auf den Ort, von dem Sie glauben, dass er die Gemeinde war, die Ihrer Stadt oder Ihrem Dorf diente.
d. Klicken Sie auf "Church records" Thema. Klicken Sie auf die blauen Links zu den einzelnen Aufzeichnungtiteln.
e. Wählen Sie den korrekten Datensatztyp und Zeitraum (record type and time period) für Ihren Vorfahren. '"
f. Einige Mischung dieser Symbole erscheinen ganz rechts auf dem Mikrofilm, der für die Aufzeichnung aufgelistet ist. FHL icons.png. Die Lupe zeigt an, dass der Mikrofilm indiziert ist. Wenn Sie auf die Lupe klicken, gelangen Sie zum Index. Wenn Sie auf die Kamera klicken, gelangen Sie zu einer digitalen Kopie des Mikrofilms.

Schreiben an einen Priester für Kirchenbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tauf-, Heirats- und Sterberegister können durch Kontaktaufnahme mit der örtlichen katholischen oder lutherischen Kirche oder dem Archiv der katholischen Diözese recherchiert werden.

Lutherische Gemeindeadressen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katholische Pfarreiadressen nach Diözese[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiben in eine Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiben Sie eine kurze Anfrage in polnischer Sprache an die richtige Kirche, verwenden Sie diese Adresse als Leitfaden und ersetzen Sie die Informationen in Klammern:


Für eine römisch-katholische Pfarrei
Parafia Rzymsko-Katolicka
(Straßenname und -nummer)
(Postleitzahl) (Name des Ortes)
POLEN

Für eine protestantische Pfarrei
Parafia Ewangelicka
(Straßenname und -nummer)
(Postleitzahl) (Name des Ortes)
POLEN

In Polen gibt es etwa 134 protestantische Gemeinden. Einige Aufzeichnungen, die früher in solchen Pfarreien gefunden wurden, können jetzt in Örtlichen katholischen Gemeinden archiviert werden. Für eine Liste der protestantischen Gemeinden in Polen und ihre Adressen können Sie die Lutherische Kirche in Polen besuchen für eine Liste der lutherischen Gemeinden, die heute existieren.

Zusätzlich, wenn es keine protestantische Kirche vor Ort gab, würden viele Taufen von Örtlichen katholischen Kirchen durchgeführt werden.

Für eine Orthodoxe Pfarrei
Parafia Prawoslawna
(Straßenname und -nummer)
(Postleitzahl) (Name des Ortes)
POLEN

Wie man einen Brief schreibt: Ausführliche Anweisung für, was in den Brief, plus Polnisch Übersetzungen der am häufigsten verwendeten Fragen und Sätze enthalten sind in Polen Brief schreiben Leitfaden der polnischen Brief Writing Guide .]]

Forschung in einem Archiv der Katholischen Diözese[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sie können diese Archive selbst besuchen, um die Aufzeichnungen zu recherchieren. Datenschutzbestimmungen gelten für Geburtsurkunden, die jünger sind als 120 Jahre, Eheaufzeichnungen 80 Jahre und Todesaufzeichnungen 30 Jahre. Für die Nutzung der Unterlagen wird eine Tagesgebühr von ca. EU 7,00 erhoben. Rufen Sie im Voraus an, um Reservierungen vorzunehmen.
  • Einige Archive haben Suchdienste zur Verfügung. Andere werden Sie auf eine Liste privater Forscher verweisen, die Sie einstellen können. Forscher können auch über Google gefunden werden.


Diözesanarchiv Berlin
Bethaniendamm 29
10997 Berlin (Kreuzberg)
Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 22504580
Fax: +49 (0) 30 22504583
E-Mail: info@dioezesanarchiv-berlin.de

Das Archiv bietet keine Suchdienste. Sehen Cyndi's Liste der deutschen Berufsgenealogen.

Andere religiöse Gruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Nachschlagewerke in der Family History Library in Salt Lake City, Utah. Verwenden Sie die Funktion Melden Sie sich bei uns, um Informationen aus den Büchern anzufordern.

Jüdische Aufzeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hugenotten (französische Protestanten)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufzeichnungen lesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Es ist einfacher als Sie denken! Sie müssen nicht fließend Französisch und Polnisch, um diese Aufzeichnungen zu verwenden, da es nur ein begrenztes Vokabular in ihnen verwendet wird. Indem Sie ein paar Schlüsselbegriffe lernen, werden Sie in der Lage sein, sie angemessen zu lesen. Hier finden Sie einige Ressourcen, um deutsche Datensätze zu lesen.

Dies können Ihnen helfen, alte deutsche Handschriften lesen

Lateinische Aufzeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufzeichnungen der katholischen Kirche werden normalerweise in Latein geschrieben:

Suchstrategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Suchen Sie nach dem ausgewählten Verwandten oder Vorfahren. Wenn Sie seine Geburtsaufzeichnung finden, suchen Sie nach den Geburten seiner Brüder und Schwestern.
  • Als nächstes suche nach der Ehe seiner Eltern. Die Heiratsaufzeichnung wird Informationen enthalten, die Sie oft helfen werden, die Geburtsaufzeichnungen der Eltern zu finden.
  • Sie können das Alter der Eltern schätzen und ein Geburtsjahr bestimmen, um nach ihren Geburtsdaten zu suchen.
  • Durchsuche die Todesregister nach allen bekannten Familienmitgliedern.
  • Wiederholen Sie diesen Prozess für den Vater und die Mutter, beginnend mit ihren Geburtsaufzeichnungen, dann die Geburten ihrer Geschwister, dann die Ehen ihrer Eltern und so weiter.
  • Wenn frühere Generationen (Eltern, Großeltern usw.) nicht in den Aufzeichnungen erscheinen, suchen Sie nach Nachbargemeinden.


Andere Ressourcen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt viele hilfreiche Quellen zu genealogischen Informationen in Brandenburg (Neumark)

Diese Zeitschriften sind wichtig, da sie viele hilfreiche familiengeschichtliche Informationen über die Familien von Brandenburg (Neumark) wie Geburten, Todesfälle, Heiraten, Anzahl und Namen von Kindern für viele Standorte in Brandenburg (Neumark) enthalten. Diese Zeitschriften befinden sich in den Sammlungen der Family History Library von Salt Lake City, Utah, USA. Sie können durch den Besuch der Bibliothek direkt oder durch ein Center für Familiengeschichte in Ihrer Nähe aufgerufen werden.] <Ref> Archiv Ostdeutscher Familienforscher Europa 943B2a Mehrere Bände </ ref>
  • Die Neumark Familienhistorie Website ist ein sehr wichtiges Werkzeug für den Genealogen. Es enthält eine Datenbank mit genealogischem Material, das online verfügbar ist [nach Nachnamen und Stadt durchsuchbar], ein Ortsverzeichnis der Gegend, eine Liste der verfügbaren Ressourcen auf CD-Rom und andere hilfreiche Quellen.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rita Sydow
Forschungszentrum Ostbrandenburg-Neumark von AGoFF
Hundsmuehlen
Veilchenweg 12
D-26203 Wardenburg, Deutschland
Tel .: + 49-441-5040812
eMail: reinhold-cornelia.cordes@nwn.de

Websites[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]