FamilySearch Wiki:Über FamilySearch Wiki

Aus FamilySearch Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menschen, die Hilfe zur Forschung suchen, müssen viele Quellen suchen, um sie zu finden. FamilySearch Wiki ist eine Website, auf der die Gemeinschaft Hilfen zur Forschung für irgendeinen Ort schreiben und aktualisieren kann. Hier ist einen Überblick über unsere Vision und eine Einladung, sich uns anzuschließen. Sie können noch mehr über FamilySearch Wiki auf der englischen Seite About FamilySearch lesen.


Im Jahr 2008 gestartet

FamilySearch Wiki wurde im Web in einer offenen Beta-Version mit MediaWiki Software im ersten Quartal 2008 gestartet. Zuvor war das Wiki für eine begrenzte Gruppe von Benutzern auf einer Plone Site zugänglich.

Siehe auch den Artikel History of the Main Page für eine Übersicht in Bildern der sich verändernden Seite des Wikis und vielen bemerkenswerten Research Wiki Highlights.

Unsere Mission und Finanzierung

FamilySearch ist eine gemeinnützige Organisation, deren Aufgabe es ist, genealogische Aufzeichnungen und Dienstleistungen für Menschen weltweit bereitzustellen. Unsere Dienste sind kostenlos, wie die meisten unserer Produkte - einschließlich der online Datensätze. [1] Wir werden durch Beiträge von Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (LDS) finanziert.

Unsere multinationalen Nutzer - und warum ist es wichtig, jedem Land zu dienen

Globe.png
Wir bedienen jedes Jahr Millionen von Menschen hier im Research Wiki. Obwohl das Wiki von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (HLT) finanziert wird, ist die überwältigende Mehrheit unserer Nutzer kein Mitglied der HLT. Die Leute, die das Wiki benutzen, reichen von den reichsten Menschen bis zu den Ärmsten und aus der ganzen Welt. Sie kommen ins Wiki, um ihre Vorfahren zu finden und Hilfe bei der Genealogie zu bekommen. Wir haben Aufzeichnungen aus 244 Ländern auf der ganzen Erde und diese Zahl wächst. Einige Leute sind neugierig, wie es eine Nachfrage nach genealogischer Forschungsunterstützung für ein Land geben könnte, wo Menschen von einem Dollar pro Tag leben.

Wenn die Einwohner dort ihre Zeit und Resourcen so sehr auf das schiere Überleben richten müssen, warum sollte dort jemand Genealogie betreiben? Eine der Antworten liegt in der Emigration. Wenn das Überleben in ihrer Nation hart ist, neigen Leute dazu, in Länder auszuwandern, wo das Leben nicht so schwierig ist und wenn sie einmal dort angekommen sind, richten sich ihre Gedanken oft auf die zurückgelassenen Vorfahren. Nachfahren der Emigranten verlieren oft den Kontakt zu ihrem Erbgut und wollen über ihre Familien lernen.

FamilySearch erhält auch aus den ärmsten Ländern Fragen zur genealogischen Forschung - auch aus Ländern, in denen Genealogie eher eine mündliche Tradition als ein Dokumentationsprozess ist.

Unsere Mitarbeiter und Freiwilligen

Es braucht eine Menge Leute, um Millionen von Kunden weltweit genealogische Unterstützung zu bieten:

  • Mehr als 1.000 Angestellte und Freiwillige dienen in der Abteilung Familiengeschichte und der Family History Library.
  • Mehr als 55.000 lokale Genealogie-Berater helfen Forschern in 163 Ländern.
  • Tausende von Freiwilligen helfen den Forschern in 4.500 Zentren für Familiengeschichte weltweit.

Herausforderungen bei der Bereitstellung von Forschungsberatungen

Im Jahr 2007 haben wir entschieden, dass wir, um den Benutzern des Wikis erfolgreich zu dienen, einige Herausforderungen lösen mussten. Siehe auch einen Artikel, der die 2007 und 2011 vorgenommenen Änderungen im Wiki diskutiert.

  • Inhalte für mehr Orte zur Verfügung stellen. (Im Jahr 2007 umfassten unsere Veröffentlichungen weniger als die Hälfte der Länder der Welt.)
  • Inhalte in mehreren Sprachen bereit stellen.
  • Inhalt öfter überarbeiten, um seine Nützlichkeit zu erhalten. (Im Jahr 2007 waren die meisten unserer Publikationen mindestens fünf Jahre alt.)
  • Die Zahl der Missionare, Freiwilligen und Genealogie-Berater erhöhen, um die Nachfrage der Forscher zu befriedigen.
  • Datensätze weltweit identifizieren. (Die Welt ist ein großer Ort. Es gibt immer Raum, die Informationen von lokale Sammlungen zu verbessern.)
  • Lokalen Unterricht bieten. (Vor dem Wiki hat FamilySearch in der Regel hauptsächlich allgemeine Lektionen bereitgestellt, deren Strategien für weite Bereiche ausgelegt waren. Der beste Genealogie-Rat ist jedoch spezifisch und lokal!)
  • Inhalte leicht findbar zu machen. (Das Forschungsleitfaden-Werkzeug auf FamilySearch.org war schwer zu navigieren. Unsere Werkzeuge brauchten Suchmaschinen.)

Unsere Stärken als Organisation

Zusammengefasst haben Familiengeschichtsberater und das HLT Family History Department einige große Stärken:

  • Wissen über viele genealogische Themen
  • Riesige freiwillige Hingabe (über 55.000 Familiengeschichtsberater in 163 Ländern weltweit)
  • Viele Standorte (über 4.500 Familiengeschichten weltweit)
  • Ausgezeichnete internationale Datensammlung
  • Der Inhalt wird von der Community geschrieben.
  • Es erhält 3.000 neue Einträge pro Tag.
  • Die meisten Fehler werden innerhalb von 5 Minuten behoben.
  • Der durchschnittliche Artikel hat 11 Bearbeitungen.

Eine Einladung

Wir sind bestrebt, diese Website nach Ihren Bedürfnissen zu erstellen, und wir würden uns freuen, wenn auch Sie Ihr Wissen einbringen würden! Erstellen Sie einen Account und tragen Sie Ihr Wissen ein!

Referenzen

  1. FamilySearch bietet gelegentlich Produkte gegen Gebühr, wie genealogische Aufzeichnungen auf CD-ROM, und wir berechnen manchmal eine Gebühr, um Kosten, wie die Portogebühr, zu decken. Wir arbeiten manchmal mit kommerziellen Unternehmen zusammen, um Indizes oder digitalisierte Datensätze bereitzustellen. 99% unserer Ressourcen werden der Öffentlichkeit jedoch kostenlos zur Verfügung gestellt.